Archiv für November, 2006

Amnesty startet online-Kampagne für Pressefreiheit und Menschenrechte im Internet

Montag 6. November 2006 von admin

http://irrepressible.info/
Chat Räume werden überwacht, Websiten gefiltert, ganze Blogs samt den Bloggern verschwinden. Online Journalisten oder einfache Internetnutzer, die Informationen austauschen, werden inhaftiert. Hier setzt die Kampagne von Amnesty International an: Webmaster können sich daran beteiligen indem Sie auf Ihrer Website zensiertes Material veröffentlichen. www.kath.de z.B. beteiligt sich an dieser Aktion. Es ist ein deutliches Zeichen gegen Zensur und für Presse- und Meinungsfreiheit im Internet. Es geht um fundamentale Menschenrechte und ganz konkret um die vielen Blogger und Internetnutzer, die zu Unrecht inhaftiert sind. Machen Sie mit und unterzeichnen Sie die Unterschriftenliste.

Ein Hintergrundbericht:
Amnesty International ruft Blogger zum Freiheitskampf auf

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Das unberechenbare Verhalten der Online-Nomaden

Samstag 4. November 2006 von admin

Mein Wochen-Kommentar

Bin nun auch bei myspace angemeldet, und es ist mir jetzt klar, warum dieser Service so boomt: Es macht Spass, ist innovativ und gut gemacht, dazu die Musiksuche. Ein interessanter Artikel in Spiegel online fragt mit Bezug auf myspace “Was heißt im Netz schon Treue?” Fazit: Die Internetnutzer sind Nomaden. Ein Community Anbieter kann zwar viel falsch machen (der Artikel analysiert anhand von friendster [ach, Erinnerungen werden wach] die Fehler die ein Community Anbieter machen kann, vor allem die Regeländerungen) aber die Netzbevölkerung wandert sowieso nach einiger Zeit ab zu etwas neuem.

Da kann man Steven Ben und Chat Hurley (You Tube Gründer) nur zum Verkauf gratulieren! Denn You Tube erlebt gerade eine wahre Regeländerungs- bzw. Säuberungs- und Restriktionswelle, deren Auswirkungen von vielen Experten als äußert abschreckend auf die User eingeschätzt werden. “Ordnung ist der halbe Tod” kommentiert Spiegel online. Es bleibt spannend.

Die Netzrundschau

Spiegel, 2.11
You Tube: Ordnung ist der halbe Tod

Spiegel, 1.11
Was heißt im Netz schon Treue?

Spiegel, 30.10
Von Friendster bis YouTube : Die Blase 2.0

FAZ, 30.10
Wettrüsten auf dem Browser-Markt

Aus der Blogozöse (Die kath. Blogossphere)

Es rumort: Eine Kampagne setzt sich für korrekte Übersetzungen des Missale Romanum ein:
Dazu ein Beitrag aus “Vigilate et orate” und einer aus “Pax et bonum”
Hintergrund: 2002 lateinische Fassung des neuen Römischen Meßbuches herausgegeben - seit 2005 deutschsprachiges Meßbuch wird überarbeitet. Die Kommission “Ecclesia Celebrans” für den Deutschen Sprachraum soll darüber wachen.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »